Hinweise für Bauelemente – Wartung und Pflege

Hinweise für Bauelemente – Wartung und Pflege

Fenster und Bauelemente richtig pflegen

Fenster, Glasfassaden, Haustüren und andere Bauelemente sind Bauteile mit vielfältigen Leistungs- und Funktionsmerkmalen.
Damit Sie als Nutzer langfristig zufrieden sind, und auch den Wert erhalten, möchten wir Ihnen hier einige Hinweise und Informationen hinsichtlich der Pflege, Wartung und dem Umgang mit Bauelementen geben.

Die Bauelemente wie Fenster oder Türen sind einem permanenten Gebrauch unterworden. Zu Erhaltung der Nutzungssicherheit und der Gebrauchstauglichkeit ist auch während der Gewährleistungszeit eine regelmäßige Pflege, Wartung und Instandhaltung, z.B. durch Nachstellen der Beschläge, erforderlich.

Diese Aufgaben sollten vom Eigentümer bzw. Auftraggeber geordert werden, hierfür bieten sich Wartungsverträge an.

Zusätzlich möchten wir Ihnen hier Tipps geben, wie Sie Ihre Bauelemente lange schön und sachgemäß erhalten können.

Wartung und Pflege

Schon während der Bauphase kann man Einiges beachten. Oberflächen sollten vor dem Kontakt mit Mörtel oder Putz geschützt werden, bei Holz-Oberflächen sollte man nur Klebeband verwenden, dass mit wasserverdünnbaren Acryllacken verträglich ist. Klebebänder sollten nie länger als zwei Wochen an der Oberfläche haften.

Bei einer hohen Luftfeuchtigkeit, wie es bei Neubeuten oft der Fall ist, ist es sehr wichtig, gut abzulüften, da sonst die Gefahr von Lackschäden oder Schimmelbildung besteht. Sollte einmal Putz oder Mörtel auf eine Bauelement-Oberfläche gelangen, sollte diese sofort schonend entfernt werden.

Zur Kennzeichnung von Isoliergläsern werden Etiketten verwendet. Die Entfernung dieser Etiketten sollte bei der ersten Grobreinigung der Elemente durch einen Monteur sachgemäß erfolgen. Bei alarmgebenden Gläsern erfolgt die Reinigung nach Anschluss der Alarmanlage durch eine versierte Kraft.

Fenster pflegen richtig gemacht

Verwenden Sie bei sonstigen verunreinigten Glasoberflächen einen weichen Schwamm und warme Seifenlauge. Alkalische Stoffe wie Kalkmörtel oder Zement sollten mit viel klarem Wasser abgespült werden.

Wichtig! Eine Reinigung sollte immer vorsichtig erfolgen. Verwenden Sie NIE Reinigungsmittel mit Scheuer- oder Schürfbestandteilen (abrasive Reinigungsmittel). Die Reinigungsflüssigkeit und auch der Gegenstand (weicher Schwamm, Tuch) sollten öfter gewechselt werden, damit man keine bereits abgeschwaschenen Schmutz- und Staubpartikel wieder auf die Flächen aufträgt.

Besondere Vorsicht ist vor allem bei auf der Witterungsseite beschichteten Gläsern, wie z.B. zur Selbstreinigung geboten. Hier sollten unbedingt die Herstelleranweisungen beachtet werden.

Verwenden Sie für die Reinigung der Bauteile neutrale Allzweckreiniger. Aggressive Reiniger die Scheuermittel oder Lösungsmittel enthalten, dürfen nicht verwendet werden. Generell eignen sich neutrale Reinigungsmittel wie z.B. Spülmittel gut zur Reinigung.

2016-10-23T18:34:54+00:00 Mai 14th, 2016|